_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Montag, 14. Dezember 2009

TraumLauf

Entspann dich.
Lass deine Schultern locker herabsinken.
Lies langsam und konzentrier dich auf den Text.

Stell dir vor, dass du barfuß und locker gekleidet auf einem flachen Strand mit warmem, weißen Sand stehst. Irgendwo in der Südsee.
Du spürst die warmen, feinen Sandkörner unter den Füßen.

Links von dir reihen sich am Strand bis hin zum Horizont Schatten spendende Kokospalmen auf.
Rechts von dir rauscht das klare, grünlich schimmernde Meer an den Strand.
Die Sonne scheint.
Es ist warm, aber die Palmen werfen etwas Schatten.

Du bist mit deinem Schatten allein am Strand.
Du beugst dich etwas vor, setzt langsam einen Fuß vor den anderen und machst die ersten Schritte.

Du spürst, wie die Sandkörner dabei zwischen deinen Zehen nach oben quellen.
Deine Fußballen drücken sich immer schneller ab.
Du bist jetzt in deinem Wohlfühltempo.
Ein leichter Wind umspielt dich und kitzelt an den Haaren auf deinem Arm.
Du bemerkst das Grinsen in deinem Gesicht, hörst das leise Rauschen der Wellen, spürst die wärmende Sonne auf deinen Armen.

Es geht dir gut.
Der Atem geht regelmäßig.
Die Beine laufen wie von selbst.
Du könntest ewig so laufen.
So leicht.
So entspannt.

*PLÖPP*

Entschuldige bitte, dass ich dich wieder in die reale Welt an der Tastatur zurückhole.
Aber vielleicht hattest du wenigstens einen Moment Entspannung bei deinem Strandlauf.
Du kannst ihn ja gerne noch einmal machen.

Und schau doch mal nach unten.

Ist da nicht etwas Sand an deinen Füßen??

Kommentare:

Evchen hat gesagt…

Ich faß es ja nicht! Der Stefan ist eine Entspannungs-CD mit Walgesängen!

Und ich hab` mir gerade die Füße verbrannt, weil ich zu lange im heißen Sand stehen geblieben bin; tolle Suppe. *glux*

Horst - H. hat gesagt…

Hallo Stefan,
danke für den schönen Text in dieser trüben Jahreszeit.
Ich habe mir anschließend gleich die Füße gewaschen!!!
Eine schöne restliche Vorweihnachtszeit mit ruhigen Feiertagen und einem gesunden Wechsel in das neue Laufjahr 2010 wünscht Dir schon heute
Horst - H. aus Emst

ultraistgut hat gesagt…

Ach, lieber Stefan, es ist zwar erst 8.00 Uhr, eisig kalt draußen,fast noch dunkel, aber ich war gerade für ein paar Minuten an der Südsee (so was ähnliches habe ich hier auch, nur ein paar wenige Grad kälter !!), beinahe wäre ich gestolpert, weil ich in solchen Momenten die Augen schließe, um den Genuss zu erhöhen, aber ich konnte mich gerade noch mit einer Hand im warmen Sand abstützen,nur meine Hose wurde dabei ein wenig vom Sand gestreift. Dazu hörte ich liebliche Klänge aus der Pan-Flöte, der Hintergrund voller Geigen, ein schöner Tagesbeginn.

Ich erwache, die Wirklichkeit ruft: Raus in die Kälte, Mütze auf, Ohren zu, Handschuhe an, Augen auf - ans Meer - Sand riechen, spüren, das Wasser sanft vor sich hin plätschern hören, genießen, genießen, genießen.

Danke für diesen morgendlichen Ausflug in warme Gefilde.

Pienznaeschen hat gesagt…

Danke für das Lächeln auf meinem Gesicht und das eine Minute wegträumen ... der Sand ist überall und ich arbeite nun im tristen Grau weiter.

Marcus hat gesagt…

Lieber Stefan,

wenn Du mich schon zu einem Traumlauf in die Südsee entführst, gestattet mir eine Frage. Wann und wo kann ich mir die Flugtickets abholen? :D ;)

Ich mag aber auch den Winter; jetzt die angenehme Kälte greifbar fühlen und in die einsamen Wälder aufbrechen - auch das ist ein Traum für mich. Soll heißen, selbst jetzt absolviere ich meine täglichen Läufe sehr entspannt, voller Genuß. Die Welt ist allezeit schön, man muß sich nur darauf einlassen. Und ohne Winter keinen Sommer und keinen knirschenden Sand.

Oder doch die Flugtickets? ;)

Einen schönen Tag,

Marcus

Hannes hat gesagt…

Stefan, ich danke dir für diesen Traumlauf! Wobei ich die Südsee gar nicht brauche, ich habe doch Langeoog? Für einen Barfuß-Lauf am Strand darf es aber natürlich trotzdem gerne Südsee-Warm sein =)

Stefan hat gesagt…

Evchen: *Ommmmmm* ;-)

Danke, Horst, dir auch schöne (Vor-)Weihnachtstage!
Was hängst du eigentlich an den Baum? Lametta oder Spiralix? ;-)

Margitta, zumindest das mit dem warmen Sand wirst du ja in ein paar Monaten wieder live haben. An den Palmen und dem türkisblauen Meer müsste aber noch gearbeitet werden. ;-)

Schön, dass es dich zum Lächeln gebracht hat, Julia.

Marcus: erst der Lottogewinn, dann die Flugtickets. ;-)
(Stell dir mal vor ich würde tatsächlich 7stellig gewinnen und ein paar Blogger zum Kennenlerntreff an einem schönen Strand einladen können. Schöne Vorstellung. Da wäre dann auch ein Ticket für dich dabei.)

Hannes, Langeoog ist ja auch schön, aber im Moment wohl 25-30° C vom Traumlauf entfernt. ;-)

Gerd hat gesagt…

Ich bin eher der Realist und freue mich über die Frostbeulen an meinen Füßen. Ausserdem hasse ich wenn Sand an meinen Füßen scheuert.
Einer muss ja diese Traum platzen lassen. ;-)

Marcus hat gesagt…

Dito Stefan! Das wäre eine spannende Vorstellung.

Die Hula-Mädels ziehen am Strand vorbei und stimmen ein, "Wir lagen vor Madagaskar an.." und servieren Vino und Käse. :D

Ach ja... :)

Stefan hat gesagt…

Gerd, lieber Frostbeulen als warmer Sand? Na ja, jedem das Seine... ;-)

Marcus, servieren ist ok, singen muss nicht sein. ;-)