_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Donnerstag, 2. April 2009

Die Entdeckung von Neuamerika

Am letzten Märztag zeigte sich der frische Frühling von seiner besten Seite.
Die Sonne strahlte wie ein Kind vor ’m Tannenbaum, der Himmel war blau und wolkenlos.
Ein Wetterchen, das geradezu zum Laufen einlud.

Ich hatte mich mit Marc zu unserem zweiten gemeinsamen Lauf verabredet.
25 km auf der alten Bahntrasse und dem jetzigen Fuß- und Radweg zwischen Gevelsberg-Silschede und Hattingen (südliches Ruhrgebiet) sollten es werden.
Wir liefen zunächst der Sonne entgegen und rollten uns Richtung Hattingen ein, bis Marc an einer Weggabelung vorschlug, den Radweg zu verlassen und einen anderen ausgeschilderten Weg Richtung Gennebreck auszutesten.
Da ich als Beamter ja von Berufs wegen flexibel bin folgten wir also zunächst dem neuen Wegweiser und entschieden uns an Gabelungen immer wieder für neue Wege, die mir alle völlig unbekannt waren.
So kamen wir in ein landschaftlich sehr schönes Gebiet, das uns immer wieder Ausrufe wie „Was ist das schön hier“ und „Nee watt is datt härrlisch“ entlockte.


Sanfte, bewaldete Hügel, Täler mit sich schlängelnden Bächen, Gehöfte, gepflegte Fachwerkhäuser mit den für diese Gegend typischen grünen Fensterläden: dem Auge wurde viel geboten.



Prima Wetter, fast von selbst laufende Beine, ein netter Laufpartner und die Entdeckung einer schönen und bisher unbekannten Gegend - das sind Tage, an denen das Laufen richtig Spaß macht.

In solchen Momenten ist Laufen pures Vergnügen.
Momente, in denen man weiß, was Nicht-Läufer verpassen.
Kurzurlaub im Laufschritt.


Und nebenbei haben wir sogar noch Neuamerika entdeckt.
Immerhin mit Busanschluss…



Kurz noch mein monatlicher "Rechenschaftsbericht" zur Abnehmaktion.
Mein Märzziel habe ich leider nicht ganz erreicht, aber immerhin ist es ein 3/4 Kilo weniger als am Monatsanfang geworden. Dem Abnehmplan hinke ich jetzt 200 Gramm hinterher, aber ich denke, dass ich das im April wieder aufholen kann; zumindest werde ich es versuchen.
Trotz Ostern... ;-)

[PS: Virtuelle A...tritte bitte nur vorsichtig, da ich einen sitzenden Beruf habe]

Kommentare:

Gerd hat gesagt…

Ich kann schlecht Ar...tritte verteilen. Ich musst mein Projekt 6 kurzfristig unterbrechen. Sonst hätte ich meine Krankheit nicht ohne geistigen Schaden überstanden. Zumal bei dem Wetter. :-(
Aber ab Sonntag wird wieder neu gestartet. Wahrscheinlich mindestens wieder mit meinem Ausgangsgewicht.

Chris hat gesagt…

Das ist echt gut mit "Neuamerika". Das motiviert mich gerade, etwas ähnliches zu schreiben: Bei uns in der Nähe gibt es eine Bushaltestelle "Saturn" - aber ohne Ringe .. :-)

ultraistgut hat gesagt…

Menno, Stefan, du siehst ja richtig schlank auf dem Foto aus, dazu noch die schnittige Frisur, super, hätte dich kaum wieder erkannt.

Was den Vergleich mit Harald Juhnke angeht, finde ich nicht so gut, der Mann litt an Alkoholismus und starb letztlich daran, der Vergleich mit dem Himmel..........

Black Sensei hat gesagt…

Hi Stefan,

ist der Abnehmplan soo wichtig? Pläne sind eigentlich nur dazu da, sie nicht umzusetzen. ;)

Laufen ist doch meistens ein Vergnügen, zumal Du Neuamerika entdeckt hast - das ist besonders wertvoll. :) Habt Ihr Eingeborene getroffen? ;)

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende - die Zeit rennt!

Marco hat gesagt…

hehe die haltestelle kenne ich da sind wir schonmal dran vorbheigefahren mit den Mountainbikes. Kamen irgendwo aus der Pampa und standen auf einmal vor Neuamerika.. immer wieder ein Brüller die Haltestelle.

Meine Ambitionen in Sachen abnehemen sind zur Zeit das ich kanpp 2,5 kg in zwei Wochen geschafft habe also liege ich 300 gramm vor meiner Marke.

Hoffe wir bekommen mal einen gemeinsanmen Luaf hin da wir ja nur 5 km Luftlinie zwischen uns ahben.

LG
Marco

Stefan hat gesagt…

@ Gerd: Das wird schon wieder. Und wir werden sicher beide noch ein paar Kilos loswerden, da bin ich mir sicher.

@ Chris: Als ich hinterher auf der Landkarte um "Neuamerika" herum rumgestöbert habe entdeckte ich noch weitere interessante Ortsbezeichnungen: "Große Kuh", "Hühnerbusch" und "Auf Leckebüschen" zum Beispiel. Schon drollig was es so gibt...

@ Margitta: Was die Figur angeht schmeichelt mir die Perspektive vielleicht. Bis "schlank" fehlen mir noch ein paar Kilo nach unten. Trotzdem danke für das Lob. ;-)
Was Harald angeht: ich hab selbst überlegt ob ich diesen "Gag" so bringen kann oder ob ich damit Geschmacksgrenzen überschreite. Offensichtlich war letzteres der Fall und nicht jeder findet es witzig. Ich respektiere das und habe den Text daher jetzt editiert.
Danke auch für deine offenen Worte.

@ Marcus: Wenn ich "planlos" abnehme ist das vermutlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt; zumindest geht es bei mir mit Plan, einer gewissen "messbaren" Selbstkontrolle und etwas öffentlichem Druck besser.

Eingeborene haben wir übrigens nicht getroffen. ;-)
Neuamerika scheint auch nur aus ein paar Häusern zu bestehen.

@ Marco: Als ich da durch die Gegend lief habe ich mir auch gedacht, dass ich da auf jeden Fall auch mal mit dem Bike hin muss.

Was den gemeinsamen Lauf betrifft müsstest du eine Mail von mir gekriegt haben (Karfreitag).
Aber auch ansonsten werden wir das schon hinkriegen.

Euch allen ein wunderschönes, sonniges (Lauf-)Wochenende!
[Ich hab meinen Lauf heute schon hinter mir. Boooh - was war das warm. Es wird Zeit dass es Winter wird... :-)) ]

ultraistgut hat gesagt…

Danke, Stefan, dass du meine Kritik angenommen hast, das spricht nur für dich !

Und was das Gewicht angeht, arbeite daran, es lohnt sich, du wirst immer besser aussehen, und auch das Laufen fällt wesentlich leichter.

Black Sensei hat gesagt…

Wenn Du eine gewisse Regelmäßigkeit in Dein Laufprogramm etablierst, sollte das Abnehmen doch automatisch vonstatten gehen. Ich werde Dich ein wenig beobachten, sozusagen als Vertreter des öffentlichen Drucks. ;)

Die Eingeborenen haben sich wahrscheinlich hinter den Häusern versteckt. :D

Stefan hat gesagt…

@ Margitta: Das regelmäßigere Training und eventuell auch der bisherige Gewichtsverlust tragen bereits erste messbare Früchte. Ich komme gerade von meiner kurzen, 7,5 km langen "Bergrunde" mit 157 Höhenmetern. Und ohne dass ich es darauf angelegt hätte war ich 2 1/2 Minuten schneller als bisher. Ich kann es selbst kaum glauben.
Das ist natürlich zusätzliche Motivation!

@ Marcus: Eine "gewisse Regelmäßigkeit" habe ich ja, allerdings lässt sich diese - meist aus terminlichen Gründen - nicht immer wie gewünscht umsetzen.
Bei mir ist es aber auch wichtig, dass ich zusätzliche Kalorien (Süßkram...) einschränke. Dann sollte es funktionieren.
Ich bitte aber trotzdem ausdrücklich um weitere Beobachtung. ;-)