_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Montag, 3. August 2009

Laufen heißt leben

Laufen heißt lächeln

Lächeln, wenn man in den Tag läuft
Lächeln, wenn man eins ist mit der Natur
Lächeln, wenn man belächelt wird

Laufen heißt leiden

Leiden, wenn der Berg nicht enden will
Leiden, wenn die Beine schmerzen
Leiden, wenn man mal nicht laufen kann

Laufen heißt lieben

Lieben, wie die Jahreszeiten wechseln
Lieben, dem Wetter zu trotzen
Lieben, die eigenen Grenzen zu erforschen

Laufen heißt LEBEN

Kommentare:

DocRunner hat gesagt…

Wie wahr, Stefan. Vielen Dank für diese Zeilen, allerdings freue ich mich auch, wenn der Berg oder besser der Anstieg nicht enden will *g*
Ansonsten volle Zustimmung

Salut

Christian

huobaere hat gesagt…

Das sind Worte die von Herzen kommen und aus tiefster Seele sprechen. Ja, so kann man den Sport, der uns verbindet, gut beschreiben. Vielen Dank dafür und alles Gute - Reinhard

Evchen hat gesagt…

"Lächeln, wenn man belächelt wird" Das hat mir am besten gefallen!

Aber zustimmen tu ich Dir in Allem, was ich bisher nachvollziehen kann. Den Rest erforsche ich noch. ;-)

Stefan hat gesagt…

Doc, ok - Ausnahmen bestätigen die Regel... ;-)

Reinhard, danke für die Worte und dir auch alles Gute!

Eva, der Rest wird schon noch kommen. ;-)

Blumenmond hat gesagt…

Jaaa!

Pottkieker hat gesagt…

Hach.. Du bist und bleibst ein Poet.. Schön gebrüllt, Löwe..

Marcus hat gesagt…

Wunderbar, Stefan - danke dafür! Perfekt formuliert.

Nur Berge kenne ich nicht. Was soll das sein? Der höchste hier ist keine 70 Meter hoch. :D ;)

Ich sage immer: Laufen befreit den Geist. :)

Stefan hat gesagt…

Anja: *5*

Danke, Christian!

Och, Marcus, mit Bergen könnte ich aushelfen. Zumindest das was man hier so am Rande des Sauerlandes Berge nennt.
Und "Laufen befreit den Geist" passt auch gut, so lange es sich nicht um Flaschengeister handelt.
;-)

Gerd hat gesagt…

Was soll ich da noch kommentieren? ;-)

Stefan hat gesagt…

Gerd, du musst ja nicht... ;-)

Marcus hat gesagt…

Och Stefan, wenn Du mal so eine Flaschengeistdame findest und sie nicht möchtest, sende sie zu mir! :D

Stefan hat gesagt…

Vorsicht, Marcus - dieses Blog wird auch in Österreich gelesen... ;-)

Chris hat gesagt…

Schöne Zeilen. Mehr brauchts nicht...

Stefan hat gesagt…

Danke, Chris!

Brigitte hat gesagt…

Mein lieber Marcus! Eine Flaschengeistdame willst du haben? Wie darf ich das verstehen? :P Komm nur in meine Gasse *hehe*

Sorry Stefan, das musste jetzt sein! *lach*
Ein schönes Gedicht!

LG
Brigitte

Stefan hat gesagt…

Brigitte, schon in Ordnung. ;-)
Danke für's Kompliment!

@ Marcus: Siehste, jetzt hat sie dich erwischt... ;-)

Die Erleberin hat gesagt…

Ist das von dir? Dann hast du es SEHR SCHÖN ausgedrückt, was Laufen so alles ist. Und es kann noch viel mehr sein.

Marcus hat gesagt…

Brigitte, das ist doch schön, wenn man eine Dschinniya hat - in einer Flasche (versteht sich), um daran zu reiben, um anschließend Wünsche erfüllt zu bekommen. :D

Stefan, verzeih mein Abschweifen, fern Deines Themas - ich gelobe nun Zurückhaltung. ;)

Stefan hat gesagt…

Hallo Erleberin!
Ja, das ist von mir.
Manchmal hab ich so eine kleine poetische Ader, die dann plötzlich pulsiert. ;-)

Ansonsten hätte ich auch druntergeschrieben von wem es ist - ich weiss ja was sich gehört. ;-)


Marcus, kein Problem.
Aber ich denke, dass ich den Flaschengeist behalten werde, wenn ich mal einen finde. Egal ob männlich oder weiblich und egal ob in der Flasche, im Einmachglas oder eingetuppert... ;-)

Hannes hat gesagt…

Stefan - ein wirklich schönes Gedicht über das Laufen. Alleine der Anfang - perfekt passend zu meinem heutigen Lauf - ja, es stimm!