_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Donnerstag, 13. August 2009

Knackeknie

Gerne würde ich ja jetzt was schreiben wie "es geht wieder aufwärts" oder "mir geht's blendend". Aber leider ist mal wieder Trainingspause angesagt.

Letzten Montag habe ich abends in der Garage rumgewuselt, hier was gemacht, dort was gemacht und am Auto neue Radkappen angebracht. Einige Tätigkeiten davon habe ich in der Hocke machen und die Knie auch noch zum Andrücken der Radkappen zu Hilfe nehmen müssen.

Nun ja - irgendwelche Verrenkungen scheinen meinem linken Knie nicht gefallen zu haben und das Gehen ist seitdem zeitweise mit Schmerzen verbunden, insbesondere bei Treppenstufen.
Keine Ahnung was es genau ist, aber ich denke nicht, dass es wirklich etwas Ernsthaftes ist und versuche es erst mal mit Selbsttherapie (Kühlen, Dehnen) und ansonsten "therapeutischem Zuwarten", wie mein Zahnarzt immer gesagt hat - also mit Abwarten, ob es von selbst besser wird.
Das anfängliche Knacken ist zumindest schon wieder so gut wie verschwunden.

Es wäre ja zu schön gewesen, wenn ich nach anscheinender Verbesserung der Rücken- und Hüftprobleme mal eine Weile ohne laufbehindernde Wehwehchen gewesen wäre. Aber den für nächste Woche geplanten Finnbahnmarathon kann ich jetzt auf alle Fälle absagen; auch aus dem Formloch komme ich bis dahin nicht mehr raus.
Schade; das wäre sicherlich ganz interessant gewesen, auf einem besonderen Untergrund einen längeren Lauf in netter Gesellschaft zu machen.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass ich kurzfristig wieder ans Laufen komme und die September-und Oktober-Lauftermine einhalten kann. Habe ja schließlich noch ein bisschen was vor dieses Jahr.
Bisher bin ich da aber noch optimistisch.

Kommentare:

Pottkieker hat gesagt…

Oh Mist! Gute Besserung. Geh mir weg mit Knie...

Stefan hat gesagt…

Danke, Christian!
Morgen werde ich wohl mal einen kleinen Testlauf machen; vielleicht geht's ja dann schon wieder.

Blumenmond hat gesagt…

Pfft, so ein Mist. Wünsche gute Besserung. Manchmal ist das auf längere Sicht nicht laufen können gar nicht so schlecht, dann bekommt man nicht immer wieder diese Frustrückfälle (nicht ernst gemeint, das ist mein Galgenhumor, 11 Monate immer noch nicht laufen könnend).

ultraistgut hat gesagt…

Lieber Stefan,


kann kaum schreiben, da meine Daumen so fest gedrückt sind, damit es dir bald wieder gut geht, ist gemein, so außer Kraft gesetzt zu werden.

Gute Besserung, pflegen, hegen, daran glauben, und wenn andere noch Daumen drücken, müsste das eigentlich postwendend klappen !

Marco hat gesagt…

Oh Mann du machst Sachen.
Gute Besserung erstmal und komm wieder schnell auf die Beine.
Wir haben nächstes Jahr was uszufechten mein Lieber ;-)

Gruß vom Berg gegenüber
Marco

Stefan hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Stefan hat gesagt…

Danke, Anja!
Noch rette ich mich auch mit Galgenhumor über die ständigen Problemchen.

Margitta, danke für's feste Daumen drücken. Lass aber zwischendurch mal wieder Blut in die Daumen kommen. ;-)

Marco, erst einmal danke für die Genesungswünsche. Werde nachher mal testen ob das Laufen wieder geht.

> Wir haben nächstes Jahr was uszufechten mein Lieber ;-)

Mit Sicherheit nicht!
Da werde ich genug mit mir selbst auszufechten haben. Nach 48 Std. will ich einfach mit mir und meiner Leistung zufrieden sein - das ist es was zählt. Du darfst dann gerne vor mir platziert sein; ich gönne dir jeden Kilometer.

Evchen hat gesagt…

Gute Besserung, lieber Stefan!

Auf daß Du bald wieder laufen kannst. *kaffeetassehoch*

Stefan hat gesagt…

Danke, Eva!

Bin gerade von einem leicht profilierten, 6 km-Testlauf zurück.
Und siehe da: das Knie hat sich anständig benommen und nicht gemeckert. Jetzt hoffe ich mal, dass da keine "Nachwehen" kommen.

Marcus hat gesagt…

Unschön Stefan!

Ähnliches hatte ich in diesem Jahr auch schon, Schmerzen im Knie, vor allem beim Treppensteigen. Allerdings war es im Laufmodus halbwegs erträglich. Im Gehen schlimmer.

Vermutlich ist es – und das hoffe ich für Dich – nichts Ernstes. Schmerzen kommen. Schmerzen gehen. In diesem Sinne, gute Besserung, eine schnelle Genesung und ein wunderbares Wochenende! :)

Stefan hat gesagt…

Danke, Marcus. Hab's ja vorhin schon geschrieben: im Moment ist Friede im Knie. Der Lauf vorhin scheint nicht geschadet zu haben - vielleicht hat er sogar genützt.
Im Moment bin ich guter Dinge und hoffe, dass es so bleibt.

Dir auch ein schönes Wochenende!
(Meins wird wieder mal lebhaft. Gleich noch Cranger Kirmes, morgen Kanalfest in Datteln)

Pienznaeschen hat gesagt…

"Therapeutisches Zuwarten" dieser Ausdruck gefällt mir richtig gut :) und meine Daumen sind ebenfalls gedrückt!

Blumenmond hat gesagt…

Besser, man behält sich diesen Galgenhumor. Aber schön, dass es schon wieder läuft. Freu mich.

Marco hat gesagt…

Nicht falsch verstehen Stefan, ist doch nur so ein Running Gag von mir.
Ich bin froh wenn ich die 48 Stunden überhaupt durchstehe.

Ich hoffe wir beide können in der direkten und indirekten Vorbereitung zu unserem Laufhiglight mal den ein oder anderen Lauf zusammen machen.

Nochmal Gute Besserung.

DocRunner hat gesagt…

He Stefan,

hoffe Du bist wieder auf dem Damm. Das mit dem Finnbahn-Marathon hätte mich auch interessiert, schade, dass es nicht klappen wird.

Alles Gute und gute Besserung

Salut

Christian

Stefan hat gesagt…

Julia, Anja, Marco, Christian: danke nochmals. Das Knie scheint zu halten und hat auch den anschließenden 5-stündigen Kirmesrumrennmarathon gut überstanden.

Marco, mit dem gemeinsamen Laufen können wir in Oberhausen ja mal anfangen. Und dann wird sich sicher noch die eine oder andere Gelegenheit ergeben.

Gerd hat gesagt…

Du musst dich mehr schonen. Versuche schwere Arbeiten einfach weiter zu delegieren. Da muss halt mal die Freundin ran um deine sportliche Zukunft zu sichern. ;-)

Stefan hat gesagt…

Hab's ihr gerade mal vorgeschlagen, Gerd. Sie ist da irgendwie anderer Meinung... ;-)