_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Donnerstag, 18. August 2011

Lauf-Apps für Android: Erfahrungen?

Nachdem ich jetzt seit ein paar Wochen Smartphone-Besitzer und jetzt auch wieder mit dem Laufen eingestiegen bin wird es Zeit sich mal um eine passende App zu bemühen.

Googlen und ein Blick auf Seiten wie diese, diese oder diese hier zeigt, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt; aber so richtig schlau geworden, welche die Beste für mich sein könnte, bin ich nicht.
Eine der dort empfohlenen ist die "runtastic"-App; allerdings soll der GPS Empfang wohl im Wald schnell abbrechen.

Das sind die "Features", die mir auf Anhieb für meine Zwecke am Wichtigsten erscheinen.

- Aufzeichnung der "Standarddaten" wie Entfernung, Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit
- Nutzbar für diverse Sportarten
- Einfach zu bedienen
- Übersichtliche Datenauswertung
- Möglichkeit die Laufstrecke auf einer Karte anzeigen zu lassen
- Stabiler GPS-Empfang
- Kein Absturz wenn das Telefon läutet o. ä.
- Möglichst die Möglichkeit Musik zu hören während der Aufzeichnung
- Möglichst auch für Laufband-/Ergometertraining nutzbar
- Möglichst kostenlos (will erst mal testen)
- Möglichst deutschsprachig
- Geeignet für Android-Smartphones (nutze ein Motorola Defy mit Android 2.2.2)

Wie sind eure Erfahrungen mit Lauf-Apps? Vielleicht speziell mit der "runtastic"-App? Was könnt ihr empfehlen und warum? Was eher nicht?

Bin für jeden Tipp dankbar...



Kommentare:

Sinusläufer hat gesagt…

Ich hab sowohl Runkeeper als auch das runtastic auf meinem Android. Beide funktionieren einwandfrei und was den GPS-Abriss angeht hab ich keine Probleme. Das Handy ist entweder in der Gürteltasche oder Hosentasche verschwunden ohne das der Empfang drunter leidet. Bei runtastic nebenbei Musik zu hören oder alles andere ist kein Problem.
Beide sind kostenlos deswegen würde ich dir empfehlen selbst zu testen. runtastic macht meiner Ansicht nach mehr für die Onlinegemeinschaft innerhalb des Systems. Nur fraglich ob du darauf wert legst, genauso wie die LiveTracking Funktion die aber dann wieder Geld kostet.
Beide Apps haben ein Online-Portal wo du dir die Strecken nochmal ansehen kannst und deine Sportaktivitäten archivieren. Ich selbst nutze die App(s) nur nebenbei denn in der Regel nutze ich den FR305 da ich nach Puls trainiere.
Ich hoffe dir damit ein klein wenig geholfen zu haben.
Liebe Grüße
Christian

Blumenmond hat gesagt…

Isch abe gar kein App!

Blumenmond hat gesagt…

Ähm... Android...

Stefan hat gesagt…

@ Sinusläufer:
Danke schön, Christian! Ich werde sie dann wohl beide mal testen.
Normalerweise nutze ich ja auch der 305er, aber eine zusätzliche Variante ist sicher auch nicht schlecht (zumal das Ladegerät der Forerunners wohl noch in irgendeiner Umzugskiste schlummert ;-))

Gerd hat gesagt…

Also wenn Du meine ganz, ganz ehrliche Antwort wirklich hören willst!?!
Nimm das Ding zum Telefonieren, Musik hören und Spielen, aber nicht zum Aufzeichnen deiner Läufe. :-(

Stefan hat gesagt…

@ Gerd: Zumindest so lange der Forerummer "out of order" ist finde ich so eine App als Ersatz ganz sinnvoll. Und auch danach ist man vielleicht mal ganz froh wenn man so etwas als "Backup" dabei hat.

Pottkieker hat gesagt…

Ich hab Runkeeper drauf und bin damit voll zufrieden. Ein paar andere Apps hab ich probiert und bin dann da hängen geblieben. Viele Grüße! Der Pottkieker

toastercat hat gesagt…

Ich nehme aus Gründen der Redundanz gerne beides zum aufzeichnen meiner Läufe: den Forerunner 305, und mein iPhone mit der Runkeeper App.

Meine Erfahrungen mit der Runkeeper IPhone App (deckt sich vielleicht ja mit dem was Dir über die Android Version berichtet wird):

- ich nutze die App seit ca. 2 Jahren. Sie wird regelmäßig geupdatet, und alles was mir negativ aufgefallen war, ist mittlerweile gefixt worden.
- auf dem iPhone 4 läuft sie gnadenlos zuverlässig, auch wenn der iPod läuft, andere Apps wie z.B. Glymph mittlaufen und gleichzeitig telefoniert wird.
- der GPS Empfang ist klasse. Auch unter dichten Laubdach. Die Streckenmessung weicht konstant, aber nur um ca. 1%, max. 2% vom Forerunner ab.
- die Übertragung zum web-account funktioniert seit dem letzte Update auch immer auf Anhieb. Das ich das in der Vergangenheit öfter wiederholen musste, hat mich schon etwas genervt.
- ich lasse mir entweder jeden Kilometer oder alle 5 Minuten meinem Zwischenstand ansagen. Ich finde es praktisch, da ich beim Sport nicht meine Original Brille aufsetzte und dadurch Schwierigkeiten mit dem Ablesen des Forerunners display habe (wohl auch Altersbedingt,aber Du wirst auch nicht jünger). Auf Dauer können die Ansagen aber auch nervig werden.
- die einstellbaren Sportarten sind sehr vielseitig. Auf dem account importiere ich (als Triathlet) auch meine mit Finex gemessenen Schwimmkilometer.
- mit dem Bezahl-account ist es möglich, einen Lauf in Echtzeit zu streamen.
- du kannst dich mit deinen Lauf-Freunden zu einem Steet-team zusammen tun, d.h. die Aktivitäten der Anderen werden auf einer Seite übersichtlich zusammengefasst.
- Kartendarstellung und Editierbarkeit sind selbstverständlich, ebenso viele Auswertungsmöglichkeiten statistischer Art.

Soweit aus meinen Erfahrungen.

Rainer aka toastercat

Stefan hat gesagt…

Christian, alter Pottkieker ;-), schön mal wieder von dir zu lesen! Danke für den Tipp!

Rainer, vielen Dank für die ausführlichen Infos!
Werde die Runkeeper-App wohl mal testen.
Das mit den Ansagen kann wirklich mal nützlich werden. Noch kann ich das Display erkennen, aber bezüglich der nachlassenden Sehkraft im Alter hast du schon recht... ;-)

Michael hat gesagt…

Hallo,

ich habe gute Erfahrungen mit Cardiotrainer gemacht.

Gruß

Michael

Pottkieker hat gesagt…

Hi Stefan!

Mir gehts ja ganz ähnlich wie dir.. Auch am wiederanfangen.. Geht aber ganz gut und die Kilos machen sich auch vom Acker.. So solls sein...

App Vergleich hat gesagt…

Ich bin von runtastic positiv überrascht... nach diesem Vergleich sind bei der App wirklich viele Funktionen dabei.