_______
~ Nicht das Beginnen wird belohnt sondern einzig und allein das Durchhalten ~______
(Katharina von Siena)

Dienstag, 5. Oktober 2010

L A U F E N

L ust auf's Laufen habe ich immer noch nicht so richtig. Scheint eine langwierige Motivationszerrung zu sein. Und die Zeit zum Laufen ist auch noch recht eingeschränkt.

A ber trotzdem sind die Träume von interessanten Laufveranstaltungen und einem Lauf von zu Hause bis zur Nordsee immer noch wach, wenn auch im Moment nur wenig realistisch.

U rlaub: zumindest ein Mal habe ich auf Lanzarote die Laufschuhe geschnürt. Aufgrund der langen zwischenzeitlichen Laufpause war es aber eher eine Quälerei, die mir nach gerade einmal etwa 7 Kilometern mit Gehpausen sogar einen Muskelkater bescherte. Oh Mann. Das kann nicht nur am hügeligen Profil und am steifen Meerwind gelegen haben.

F utter für das Läuferhirn erhielt ich über ein Buch, das schon ein paar Jahre existiert, bei dem ich aber erst jetzt im Urlaub zum Lesen kam: "Transeuropalauf 2003" (ISBN-Nr.: 978-3-86703-437-1).
Der Autor und Lauforganisator Ingo Schulze beschreibt darin sehr anschaulich die Organisation und Durchführung dieses Mammutprojektes mit all seinen Höhepunkten, Problemen und Emotionen und lässt auch andere Beteiligte zu Wort kommen. Was inhaltlich eher trocken klingt war für mich eine unterhaltsame Pool- und Strand-Lektüre und ein sehr interessanter Blick hinter die Kulissen.

E rnsthaft denke ich darüber nach mir in Kürze ein Laufband zuzulegen. Für das Training bei Schmuddelwetter, Schnee und Eis, für flache Läufe ohne zeitaufwändige Anfahrt und für den "kleinen Lauf zwischendurch". Ich denke auch dass ich es tatsächlich nutzen werde und dass es nicht nur als Staubfänger rumstehen wird. Und da ich es direkt vor einer bodentiefen Außentür und einem Fernseher aufbauen kann wird es wohl weder Frischluftmangel noch Langeweile geben. ;-)

N atürlich werde ich wieder auf die Laufpisten zurückkehren. Aber ein Weilchen wird es schon noch dauern bis aus "Sitting Bull" wieder "Laufender Löwe" wird. ;-)
Die "Wettkampf"-Saison ist für dieses Jahr abgehakt, aber 2011 gibt es auch wieder schöne Läufe und neue Ziele.

Um es mal bildlich auszudrücken: die Glut ist noch da, das Feuer müsste nur neu entfacht werden. Blöderweise ist zur Zeit aber das Holz nass...

So liest es sich angenehm... ;-)

Kommentare:

Chris hat gesagt…

Na ja: Du könntest das Laufband ja am Stomnetz anschliessen und so Strom produzieren. Da gibt es, nebst dem Ausdauertraining, ja noch was Nützliches dabei.
Für Radfahrer gibt es sogar Strecken, die man sich dann auf einem Bildschirm anschauen kann - nur die Düfte, die guten, meine ich, fehlen halt...

Evchen hat gesagt…

Ok, der lauffaule Urlaub war Dir ja noch gegönnt, aber ich glaube, jetzt gibt es Anschiß. Ich sach nix. ;-)
Laufband: warum nicht? Ich würde zuhause zwar niemals regelmäßig draufsteigen, aber wo es hier im Winter einfach zu glatt und zu bah war, habe ich mir die Glückshormone eben im Fitnesstudio auf`m Band geholt.

Blumenmond hat gesagt…

Willste Du den Tritt in den Allerwertesten oder Verständnis? Sag mir Bescheid, damit ich handeln kann. ;-)

Stefan hat gesagt…

Chris, ich hänge mir einfach ein Duftbäumchen mit Waldluft an das Laufband oder kaufe mir 'ne Flasche Tannenwald-Raumspray. ;-)

Ach, Glückshormone gibt's auf dem Laufband auch, Evchen?
Ein Kaufargument mehr... ;-)

Anja, wäre nett wenn du beides irgendwie kombinieren könntest... ;-)

Blumenmond hat gesagt…

Puh!

ultraistgut hat gesagt…

Das gefällt mir nicht sehr, was du da so schreibst, fast abstinent geworden, ich wünsche dir, dass du bald wieder auf den Trichter kommst und nicht auf dem Laufband, das kann das Laufen draußen niemals in meinen Augen ersetzen und ist genau das, worauf ich nicht verzichten wollte, die frische Luft, egal wie kalt, egal wie warm.

Wie auch immer, ich wünsche dir, dass du bald wieder regelmäßig auf der Piste sein wirst.

Stefan hat gesagt…

Margitta,

> nicht auf dem Laufband, das kann das Laufen draußen niemals in meinen Augen ersetzen

Als grundsätzliches Ersatz für Läufe in der Natur soll es nicht dienen; vielmehr als Ausweichmöglichkeit und Ergänzung.

> Wie auch immer, ich wünsche dir, dass du bald wieder regelmäßig auf der Piste sein wirst.

Danke!

Pienznaeschen hat gesagt…

Wenn die Glut noch brennt, dann ist die halbe Miete schon gewonnen ...

Ich finde wenn man einmal aus diesem Automatismus raus gefallen ist, dann ist das wieder reinkommen arg schwer - aber nicht unmöglich und ich bin auch gerade wieder dabei. Also los;)

Marcus hat gesagt…

Na, was muß ich denn hier lesen? Keine Lust zum Laufen, Laufband kaufen? Und was ist Schmuddelwetter? Stefan, Stefan! Um es ebenfalls bildlich zu formulieren, lösche die Glut vollends und besorge Dir neues Brennmaterial. Es ist schon da, in Deinem Innern, Du mußt es nur finden und entfachen. ;)

Wie auch immer, Du mußt das machen, was Dir gut tut. Und wenn Du eine längere Laufpause einlegst, ist das auch gut, wenn Du es wirklich willst.

In diesem Sinne, genieße das Leben!

Stefan hat gesagt…

> wenn man einmal aus diesem Automatismus raus gefallen ist, dann ist das wieder reinkommen arg schwer

So ist es, Julia!
Aber wenn mann erst mal wieder in Tritt gekommen ist wird's auch wieder mehr Spaß machen. Und bis dahin ist es eben mehr "Arbeit" als Vergnügen. ;-)

Marcus, was die Laufpause betrifft sehe ich es auch ein bisschen als "vorgezogene Winterpause". Vielleicht brauch(t)e ich die Pause einfach - ich habe sie zumindest bis jetzt (fast) nicht bereut.

Und heute ist nicht alle Tage - ich komm wieder, keine Frage... ;-)